Ein weiterer Schritt auf dem Weg in die Zukunft
Unser Kind Frans Festus
Windhoek, 12.11.2005

Erlebnisbericht
von Margret/ Maggie Nölting

Frans wurde am 2. April 2005 als eines der ersten Kinder in Maggie's Sunhouse aufgenommen. In der Eingewöhnungsphase fiel er immer wieder zurück in Verhaltensweisen, die er zum Überleben auf der Straße erlernt hatte. Er lief weg. Wir, unser Caretaker Flyode und ich, suchten ihn an den uns bekannten Plätzen. Wir fanden ihn und brachten ihn zurück in Maggie's Sunhouse.

Langsam gewöhnten wir Frans an regelmäßige Unterrichtsstunden gemeinsam mit den Kindern, die seit Jahren nicht mehr, bzw. nur sporadisch zur Schule gingen. Nachdem ich mir einen Überblick über Frans' Fähigkeiten und Kenntnisse in den Hauptfachbereichen Englisch und Mathematik verschafft hatte, versorgte ich ihn mit Schulbüchern der Klasse 2, um ihn gezielt auf den Unterricht der Klasse 3 ab Januar 2006 vorzubereiten.

nov01a.jpgnov02a.jpg
Unterrichtsstunden in Maggie's Sunhouse. Da die Kinder individuelle Hilfe gebrauchen, hilft Flyode mir bei der Arbeit. Frans (links am Tisch) arbeitet sehr sorgfältig und mit großer Ausdauer
nov03a.jpg
Eros Primary School - unsere Wunschschule in der Nachbarschaft
Wir hatten ein Ziel, auf das wir hinarbeiteten:
Die Schule ganz in unserer Nähe, die Eros Primary School.

Wir wussten, dass es nicht leicht werden würde, dieses Ziel zu erreichen. Da sind so viele Kinder, die in die Schulen drängen und die Klassen sind bereits überfüllt.
Frans freute sich auf die täglichen Unterrichtsstunden.

Ich begann die Kontaktaufnahme mit der Schule. Vorgespräche, Anmeldungsformulare, Termine, abwarten, nachfragen, abwarten. Vor einer Woche erhielt ich endlich eine Antwort. Franz erhält einen Platz an dieser Schule. Haben wir uns gefreut.Ermutigt durch diese tolle Nachricht, bat ich die Rektorin, Frans während der letzten 3 Wochen des laufenden Schuljahres als Gastschüler am Unterricht teilnehmen zu lassen. Auch dieser Bitte wurde entsprochen.

nov09a.jpg
Auf der Terrasse von Maggie's Sunhouse zeigt sich Frans ganz stolz in seiner neuen Schuluniform (links). Vom Jersey bis zu den Schuhen, alles passt.
Es kann losgehen, aber ohne Jersey. Es ist einfach zu heiß.
Jetzt ging's los zum Shopping. Schuluniform, Socken, Schuhe, Tornister,etc.
Wir hatten viel Spaß.
Zu Hause angekommen, wurde alles noch einmal anprobiert. Da hieß es dann: Hemd in die Hose, Socken hochziehen, Füße in die Schuhe. Füße, die doch so daran gewöhnt sind, ohne Bekleidung zu laufen. Schnell noch ein paar Erinnerungsfotos für die Pinwand.
Am nächsten Tag  -  Frans' erster Schultag
Flyode und ich begleiten Frans auf seinem Weg in die Schule. Ungeübte Schritte in ungewohnter Kleidung durch's Schulgelände hin zum Klassenraum.
nov06a.jpg
Ms Luthuli bei der Arbeit im Klassenraum der Grade 3
Ms Luthuli, die Leiterin der Unterstufe und Lehrerin der Gastklasse heißt uns sehr herzlich willkommen.
Frans wirkt wie erstarrt. Ich kenne dieses Gesicht nicht. Er hält sich an seiner Trinkflasche fest. Was geht in ihm vor? Nach dem Gruppenfoto sagt die Lehrerin: "The parents have to go now, please!"
Frans laufen die Tränen über's Gesicht.

Wir gehen. Wir sind nachdenklich. Was wird Frans tun?
Wird er weglaufen von der Schule?

Er bleibt. -  Er kommt nach Schulschluss zusammen mit vier anderen Kindern aus unserer Straße nach Hause. Er strahlt. Es war wunderschön!


nov07a.jpgnov08a.jpg
Die Schüler der Klasse haben Frans (re) ganz freudig bei sich aufgenommen. Er jedoch muss erst mit der neuen Situation fertig werden. Diese afrikaans und englisch sprechenden Kinder sind jetzt seine neuen Klassenkameraden.

Den nächsten Morgen kann er kaum erwarten. Längst vor der Zeit will er losmarschieren. Aber am Tor wartet er auf seine neuen Freunde aus der Nachbarschaft. Sie gehen gemeinsam den Weg zur Schule.
Wir haben unser Ziel erreicht.
Wir sind sehr dankbar und auch ein wenig stolz.

zurück nach oben Druckversion Zur Startseite
2005-2007©maggies-sunhouse.com